+49 621 437 152 52  Wildbader Str. 7, D-68239 Mannheim

EPDM-FKM-NBR-HNBR

O-Ringe werden aus Elastomeren hergestellt.

- Shore Härte
- Dichte
- FTIR Aufnahme zur Bestimmung der Materialart
- Chemische Beständigkeit
- Quellverhalten
- Volumenveränderung
- Dichteveränderung
- IRM Referenzöle 901, 902 und 903
- Temperaturbeständigkeit
- Kältebeständigkeit
- Ozonprüfung

EPDM

Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM)
EPDM besitzt hohe Heißwasser- und Dampfbeständigkeit und außerdem eine sehr gute Alterungs- und Ozonbeständigkeit. Die Kältebeständigkeit ist, verglichen mit den üblichen Synthesekautschuktypen, als gut zu bezeichnen. Das Verhalten gegen Öle, Schmierfette und Lösungsmittel entspricht etwa dem von Butadienstyrol-Kautschuk. Die Chemikalienbeständigkeit, auch gegen oxydierend wirkende Agenzien ist sehr gut. Temperaturbereich von -50 °C bis +140 °C je nach eingesetzter Type.

NBR

Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR)
NBR-Kautschuk ist beständig gegen die Einwirkung von Mineralölen, insbesondere Hydraulikölen, Schmierfetten, Benzin sowie sonstigen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, verdünnten Säuren und Laugen. Gute physikalische Werte wie z. B. hohe Abrieb- und Standfestigkeit und eine günstige Temperaturbeständigkeit (-25 °C bis zu +120 °C, teilweise auch bis -40 °C) sichern diesem Kautschuk einen breiten Anwendungsbereich.

HNBR

Hydrierter Nitril-Kautschuk (HNBR)
Die HNBR O-Ringe besitzen ene hohe Beständigkeit gegen additivhaltige, technische Öle, geringe Dampf- und Gasdurchlässigkeit, gute Kälteflexibilität von bis zu -30 °C je nach eingesetzter Type, gute Ozonbeständigkeit sowie einen hohen Abriebwiderstand. HNBR–Dichtungen sind hitzebeständig bis +150°C.

FKM/FPM

Fluor-Kautschuk (FKM/FPM)
FKM sind beständg gegen die Einwirkung von Mineralölen, aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen sowie Chlorkohlenwasserstoffen, konzentrierten und verdünnten Säuren, schwachen Alkalien. Eine ausgezeichnete Temperaturbeständigkeit bis zu +200 °C und eine Tieftemperaturbeständigkeit bis -40 °C je nach eingesetzter Type sowie hohe mechanische Werte und eine hervorragende Alterungsbeständigkeit stellen FKM-/FPM-Kautschuk (u.a. Viton) weit über die herkömmlichen Synthesekautschuke.

Schäden an O-Ringen

- starke Quellung
- chemischer Angriff
- Überhitzung
- Zu hohe Drücke
- Ozoneinwirkung
- Montagefehler

TESTS

Prüfverfahren [140 KB]