+49 621 437 152 52  Wildbader Str. 7, D-68239 Mannheim

PLASTICS

Kunststoffe bestehen zum Großteil aus Makromolekülen und werden unter drei Gruppen Elastomere, Duro- und Thermoplaste gegliedert. Die Tests wie Formbarkeit, Härte, Elastizität, Bruchfestigkeit, Temperatur-, Wärmeformbeständigkeit und chemische Beständigkeit werden bei Kunststoffen durchgeführt.

Die Menge vom Glasfaseranteil und Füllstoff spielt bei den Kunsttsoffen eine wichtige Rolle. Die Bestimmung des Glasfaseranteiles erfolgt durch Veraschung.

Künstliches Bestrahlen oder Bewittern in Geräten

Xenonbogenlampen DIN EN ISO 4892-2
Eine mit Filtern versehene Xenonbogenlampe wird zur Simulation der relativen spektralen Bestrahlungsstärke der Globalstrahlung im ultravioletten (UV) und sichtbaren Wellenlängenbereich des Spektrums verwendet.
Die Probekörper werden bei geregelten Umgebungsbedingungen unterschiedlichen Niveaus von Strahlung, Wärme, relativer Luftfeuchte und Wasser ausgesetzt.

Shore Härte A und D

ASTM D2240, DIN EN ISO 868, DIN EN ISO 7619, JDM H4, DIN 53505

Die SHORE-Härte kommt in den Bereichen Elastomere und gummielastische Polymere zum Einsatz. Ein Stift aus gehärtetem Stahl wird als Eindringkörper verwendet. Das Prüfgerät wird in den Pürfkörper gedrückt. Die Tiefe des Eindrucks stellt ein Maß für die Härte dar.